Wir über uns
Umfrageergebnis
Umfrage
Presseschau
Impressum/Kontakt











Wir über uns

Wir sind eine Elterninitiative, die sich gegründet hat, um zu erreichen, dass weitere Kindergärten, Hortplätze und in Zukunft auch eine weitere Grundschule eingerichtet werden.

Unsere Anliegen:

Zur Zeit herrscht diesbezüglich eine dramatische Situation. Viele Kinder bleiben unversorgt. Die Stadt Köln verspricht viel und nennt veraltete Bedarfszahlen. Auch wird sich die Kindergarten- und Hortplatzproblematik weiter in die Grundschule Widdersdorf fortsetzen. Deswegen ist es Zeit zu handeln. Widdersdorf darf kein von der Stadt und den Politikern vergessener Stadtteil bleiben.

Jetziger Stand:

Seit Wochen gibt es unversorgte Kindergartenkinder älter als 3 Jahre. Zum neuen Schuljahr wird es in der Grundschule vier Klassen geben. Damit sind die räumlichen Kapazitäten ausgeschöpft. Bereits jetzt wird eine Grundschulklasse im ehemaligen Musikraum im Keller unterrichtet.

Aktuelles:

Die Demo am 12.12.2003 war ein voller Erfolg. Rund 200 Teilnehmer demonstrierten für mehr Kindergarten- und Grundschulplätze. Mehr unter "Presse".

Die Stadt Köln will auf dem Gelände des Kindergartens "Im Kamp" einen Neubau erstellen, dort sollen insgesamt 5 Gruppen ihren Platz finden. Damit sollen die 60 derzeit fehlenden Kindergartenplätze aufgefangen werden. Die Finanzierung für dieses Projekt soll dieses Jahr noch im Rat der Stadt Köln beschlossen werden, auch wenn das Land keine Mittel dazugeben sollte.

Es ist so gut wie sicher, daß auf dem Gelände der Grundschule "Im Kamp" zwei doppelstöckige Container für vier Klassen aufgestellt werden. Der Schulhof wird dadurch verkleinert, weshalb die beiden noch bestehenden Rasenflächen komplett in Schulhof umgewandelt werden sollten.

Unsere Nachfrage bei der Stadt Köln ergab, daß aufgrund der Dringlichkeit beabsichtigt ist, noch in diesem Jahr einen Planungsbeschluß zur Errichtung einer neuen Grundschule in Widdersdorf herbeizuführen. Gebaut werden kann nur, wenn der Bebauungsplan verabschiedet ist. Hier werden wir darauf drängen, daß dies schnellstmöglich geschieht. Wir fordern, daß die Ganztagsgrundschule in Bauabschnitt 1 (bis jetzt in Bauabschnitt 3) errichtet wird.

Die Über-Mittag-Betreuung der Grundschulkinder in der Alten Schule ist gefährdet, da die Mittel von der Stadt für die Errichtung von Ganztagsgrundschulen benötigt werden. Hierzu wird die Alte Schule ausführlicher informieren.

Unsere Umfrage:

Die Umfrageergebnisse liegen jetzt vor! Sie können Sie auf den folgenden Seiten ansehen und herunterladen: Bitte klicken Sie hier!

Sie können weiterhin unseren Fragebogen zur Ermittelung des Bedarfs online ausfüllen: Klicken Sie hier! Wir sind stets bemüht, unsere Daten zu aktualisieren.